Klappentext:
Stellen Sie sich vor, es gäbe im Tal der Könige, in der Grabkammer des Tutanchamun ein ungelöstes Geheimnis und Sie können derjenige sein, der es lüftet und der Öffentlichkeit zugänglich macht! Sie müssen nur die Hieroglyphen richtig interpretieren, die Ihnen ein geheimnisvoller Fremder zugespielt hat …
Bei den neuen Titeln aus der Pocket Escape Book-Reihe kommen Freunde geheimnisvoller Bücher, uralter Schätze und vergessener Tempel auf ihre Kosten. Der Leser hat den Handlungsablauf selbst in der Hand und kann sich selbst immer wieder auf die Probe stellen, ob er es schafft, das Spielziel binnen 60 Minuten zu erreichen.

Rezension:
Als Fan des alten Ägypten, klang der Titel dieses Escape Books für mich sehr interessant. Leider ist es der Inhalt nicht. Direkt zu Beginn gibt es schon den ersten dicken Fehler. Hier wurden die falschen Hieroglyphen verwendet. Man muss also wirklich nach den „falschen“ Informationen im Buch suchen.
Die Story an sich ist mehr oder weniger nicht sehr fesselnd. Am Anfang ist vielleicht noch etwas Spannung vorhanden, aber durch die mehr oder weniger gut lösbaren Rätsel, fällt diese auch immer wieder stark ab und kann sich nicht mehr richtig aufbauen.
Was ich gar nicht leiden kann, ist es, in Büchern rumzuschneiden. Jedoch soll man an bestimmten Stellen Dinge ausschneiden, um diese später noch benutzen zu können. Sinnvoller fände ich es hier, wenn man diese Elemente extra beigelegt hätte, oder die Seite heraustrennbar gewesen wäre.
Positiv ist die wunderschöne Gestaltung des Inhaltes. Da hört es dann aber auch leider schon auf. Mich konnte das Buch vom Konzept des Escape Book nicht überzeugen.

Fazit: Hier ist noch deutlich Luft nach oben. Von mir gibt es 2 von 5 Buchstabenratten.

Hier kommt ihr zum Escape Book.


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar...