Klappentext:
Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, kehrt nach einem Schicksalsschlag gerade wieder in ihren Beruf zurück. Um sie bei der Wiederaufnahme der Arbeit zu unterstützen, wird Hulda von ihrem Chef mit einem neuen Fall betraut: Mehrere Leichen wurden in einem abgelegenen Bauernhaus im Osten des Landes gefunden, und alles deutet darauf hin, dass sie dort schon seit einigen Wochen liegen. Was ist während der Weihnachtstage geschehen, als das Bauernhaus durch einen Schneesturm vom Rest der Welt abgeschnitten war? Und gibt es ein Entkommen vor der eigenen Schuld?

Rezension:
Enthält Spoiler zu Band 1 & 2
Wie bereits im zweiten Band, besteht der lange Anfang daraus, die Leute, welche in den Fall verwickelt sind, besser kennenzulernen. Durch den Klappentext wissen wir bereits, dass es mehrere Leichen geben wird. Wer diese sein werden erfahren wir auch lange Zeit nicht und können nur Vermutungen anstellen. Dies macht es aber auch umso spannender.
Im Ersten Band der Triologie („Dunkel) erfahren wir bereits, dass die Tochter von Hulda Selbstmord begangen hatte. Die Gründe dafür werden uns in den ersten beiden Bänden ebenfalls vermittelt. Im dritten Teil sind wir genau bei diesem Zeitpunkt und diese persönliche Tragödie beeinflusst natürlich auch die Ermittlungsarbeit von Hulda, als sie den Fall übernimmt.
Das Buch liest sich wieder sehr gut und auch schnell, da die Kapitel wieder realtiv kurz gehalten sind, was ich persönlich sehr mag.
Gegen Ende gibt es wieder eine unerwartete Entwicklung, mit welcher man am Anfang rechnen könnte, aber welche man nicht direkt auf dem Schirm hat. Bei den Beweggründen des Täters/der Täterin tappt man auch den Großteil im Dunkeln und kann diese aber am Ende eigentlich sogar verstehen.
Auch optisch ist das Buch ein gelungener Abschluss der Triologie. Alle drei Bände sind im selben Design gehalten – was ich bei Reihen sehr begrüße – und der schwarze Balken auf dem Buchrücken setzt sich aus allen dreien perfekt zusammen.

Fazit: Ein gelungener Abschluss dieser ungewöhnlichen Triologie. 5 von 5 Buchstabenratten.

Hier geht es auch direkt zu dem Abschluss der Reihe.


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar...