Klappentext:
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv…

Rezension:
Bei Jugendbüchern lese ich meistens ja nur die guten Fantasyromane, doch nachdem ich dieses Buch jetzt auf so vielen Blogs gesehen habe, es nicht nur von der Jugend hoch gelobt wurde und der Klappentext mich auch angesprochen hatte, musste ich es einfach auch lesen. Und es jede Seite wert.
Das Buch wird aus der Sicht der vier Verdächtigen erzählt – immer im Wechsel. Anfangs war ich skeptisch, ob dadurch die Spannung aufrecht erhalten werden kann. Doch diese Sorge war definitiv unbegründet. Der Leser bekommt trotzdem genug von den „Ermittlungsfortschritten“ der Polizei mit. Die Autorin hat dies sehr gut in die Sichtweisen der vier eingearbeitet.
Gleichzeitig behandelt das Bauch natürlich auch typische Probleme von Jugendlichen – egal auf welcher Schule oder welchem Land: Leistungsdruck, Liebeskummer, verkorkste Familie, sowie Coming-Out als Sportler(was ja selbst heute leider noch ein Problem ist).
Doch was wirklich passiert ist, erfährt man erst zum Ende hin und auch vorher gibt es nicht wirklich Hinweise darauf. Höchstens hat man mal eine Idee in die richtige Richtung, doch das ist dann eher ein Gefühl. Und die Wahrheit ist viel erschreckender, als man erwartet. Dies macht es aber auch wieder zu einem grandiosen Buch.
Die mir vorliegende Taschenbuchausgabe beinhaltet am Ende noch ein Bonuskapitel. Ob dies auch in der Hardcoverausgabe enthalten ist, kann ich nicht sagen, jedoch ist dieses Bonuskapitel für mich ein besseres Ende, wie der eigentliche Epilog.
Die Fortsetzung werde ich definitiv auch lesen.

Fazit: Ein lesenswerter Jugendthriller, der einen nicht mehr loslässt. Von mir gibt es 5 von 5 Buchstabenratten.

Hier geht es zur Buchseite beim Verlag.


1 Kommentar

Nadine Tetting · 13. Mai 2020 um 10:50

Vielleicht sollte ich es doch mal lesen. Ich habe es in meinem Regal stehen und auch mal angefangen. Aber ich kam nicht ins Buch rein und habe es zur Seite gelegt. Ich habe es gelesen, da alle es gelesen haben. War wohl ein Fehler =)
Ich werde es mir durch deine Rezi noch einmal vornehmen 😉

Hinterlasse einen Kommentar...